Sie sind nicht angemeldet.

Abstimmung für Eure Motive im A3Q-Kalender 2019    ----KLICK---- Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unseres Forums stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. ---> weitere Info <---

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

21

Freitag, 6. Februar 2015, 20:28

N'abend Jungs,

ich wollte Euch mal meine Endrohr-Putzmethodik vorstellen. :) Nach unzähligen Mitteln von A wie Autosol bis Z wie Zymöl Metall bin ich letztendlich bei einer Variante hängengeblieben, um die immer wiederkehrende Rußproblematik an den Endrohren des S3 zu bekämpfen:

Killer Chrome von Surf City Garage. Zu erwerben beim Lupus in verschiedenen Packungsgrößen. Erstaunlich bescheuerter Name für ein hervorragendes Mittel. :thumbup:
http://www.lupus-autopflege.de/Surf-City…ct-Polish-237ml
Ich hatte mich für die kleinste Gebindegröße, also 8oz. Pulle, entschieden. Für unsere Zwecke mehr als ausreichend. Vorausgesetzt man ist ein wenig hinterher und läßt seine Endrohre nicht komplett versiffen. Man kann es sich als rosa Emulsion vorstellen. Beim Verreiben zwischen den Fingern konnte ich keine direkt spürbaren Schleifmittel feststellen. Vorteilhaft, da man ja nicht unnötig Material bei diesem regelmäßigen Pflegeschritt abtragen will.

Nach Rückfrage bei AUDI handelt es sich bei den Endrohrblenden des S3 8V um verchromten Edelstahl und die Empfehlung lautete, die Reinigung mit nicht-abrassiven Mitteln durchzuführen. Leichter gesagt als getan, wenn der Ruß erstmal richtig angebacken ist. :S

Zur Anwendung: Ausgangslage sind gewaschene und trockene Endrohre mit im unteren Bereich angebackenem Ruß. Für mich als effektiv erwiesen hat sich, die Politur auf die rußigen Ablagerungen dünn aufzutupfen und für einen Moment (~30-60sec.) einwirken zu lassen, um anschließend die Endrohre von oben nach unten polierenderweise abzuarbeiten. Im Bereich mit den Ablagerungen muß man nach wie vor etwas intensiver arbeiten. Aber es ist weit entfernt von dem Aufwand, den ich mit anderen Metallpolituren hatte. Ein absolut empfehlenswertes Mittel, das sich auch am Single-Frame gut verwenden läßt. :thumbup:

Für noch hartnäckigere Verrußungen habe ich mir Stahlwolle in der Feinheit 000 besorgt, was ebenso schadfrei anzuwenden sein sollte. Zumindest wenn man von der Mohs-Härte des Chroms von 8,5 im Vergleich zur Stahlwolle, die etwa bei Mohs-Härte 4 eingestuft ist, ausgeht kann man hier mit einer materialschonenden Rußentfernung rechnen. Eigene Erfahrungswerte kann ich hier allerdings noch nicht liefern. Der Kauf erfolgte lediglich auf Empfehlung eines befreundeten Schraubers und ich hatte noch nicht ausreichend Gelegenheit zum Testen. :thumbup:


Viel Spaß beim Ausprobieren und viel Freude am hoffentlich dann glänzenden Auspuff :thumbup:
Grüße
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Putzteufel« (6. Februar 2015, 20:31)


quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 881

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 614 / 528

  • Nachricht senden

22

Samstag, 7. Februar 2015, 07:30

Ich benutzte ganz einfach den Ceranfeldreiniger von Bosch/Siemens:
http://www.ebay.de/itm/like/301275947587?lpid=106&chn=ps

Dieser bewirkte bei unserem Ceranfeld Wunder, wo andere Mittel kläglich versagten und die Endrohre sind damit in unter einer Minute sauber. Da ich einen Edelstahlaufpuff habe ist es mir natürlich nicht so wichtig ob es abrasiv ist oder nicht. Eine schnellere Reinigung als mit diesem Mittel bekommt man meiner Meinung nach nicht hin.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

23

Samstag, 7. Februar 2015, 10:17

N'abend Jungs,

ich wollte Euch mal meine Endrohr-Putzmethodik vorstellen. :) Nach unzähligen Mitteln von A wie Autosol bis Z wie Zymöl Metall bin ich letztendlich bei einer Variante hängengeblieben, um die immer wiederkehrende Rußproblematik an den Endrohren des S3 zu bekämpfen:

Killer Chrome von Surf City Garage. Zu erwerben beim Lupus in verschiedenen Packungsgrößen. Erstaunlich bescheuerter Name für ein hervorragendes Mittel. :thumbup:
http://www.lupus-autopflege.de/Surf-City…ct-Polish-237ml........


Verwende ich ebenfalls und bin restlos begeistert :thumbup:. Positiver Nebeneffekt nach der Behandlung mit Killer Chrome: Für die nächsten Wochen genügt ein feuchtes Zewa zur Reinigung :) .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lorn« (7. Februar 2015, 10:19)


a3.2quattro

Krawallkiste 3.5 im weiteren Aufbau

  • »a3.2quattro« ist männlich

Beiträge: 2 338

Registrierungsdatum: 4. Januar 2010

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2 VR6 Turbo - BTS-Racing

Danksagungen: 132 / 48

  • Nachricht senden

24

Samstag, 7. Februar 2015, 10:30

Zewa oder sonstiges hat bei der Autopflege keine Verwendung.

Nehmt bitte ein weiches Microfasertuch, mit dem wird die leichte Reiningung genauso effektiv sein (wenn nicht sogar besser --> mehr Aufnahmefähigkeit), und man hat deutlich weniger Defektrisiko. Das Papier ist zu hart.
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum und Turbo!

Audi A3 quattro - V6 - 3.2T - DSG - BTS-Racing Turboumbau

Mein A3 3.2 Turbo

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

25

Samstag, 7. Februar 2015, 12:19

Zewa oder sonstiges hat bei der Autopflege keine Verwendung.
Ups, hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen, daß ich eigentlich auch nur Mikrofaser sowohl zum Polieren der Endrohre benutze, als auch für alle anderen Reinigungsaufgaben am Auto. :)
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

26

Samstag, 7. Februar 2015, 15:38

Zewa oder sonstiges hat bei der Autopflege keine Verwendung.

Nehmt bitte ein weiches Microfasertuch, mit dem wird die leichte Reiningung genauso effektiv sein (wenn nicht sogar besser --> mehr Aufnahmefähigkeit), und man hat deutlich weniger Defektrisiko. Das Papier ist zu hart.


Grundsätzlich stimme ich dir zu. Zewa kommt bei mir ausschließlich feucht/nass am Auspuff zum Einsatz. Da mach ich mir nun wirklich keine Sorgen ;)

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. März 2015, 14:33

Für noch hartnäckigere Verrußungen habe ich mir Stahlwolle in der Feinheit 000 besorgt, was ebenso schadfrei anzuwenden sein sollte. Zumindest wenn man von der Mohs-Härte des Chroms von 8,5 im Vergleich zur Stahlwolle, die etwa bei Mohs-Härte 4 eingestuft ist, ausgeht kann man hier mit einer materialschonenden Rußentfernung rechnen. Eigene Erfahrungswerte kann ich hier allerdings noch nicht liefern. Der Kauf erfolgte lediglich auf Empfehlung eines befreundeten Schraubers und ich hatte noch nicht ausreichend Gelegenheit zum Testen. :thumbup:
Kleiner Nachtrag zur Stahlwolle... Diese hat sich als äußerst effektiv und - soweit ich es optisch beurteilen konnte - materialschonend erwiesen, wenn man es mit bereits älteren Rußablagerungen zu tun hat. Die Fasern der Stahlwolle wirken hier wie eine Art Ziehklinge, was meinem Verständnis nach an der zu reinigenden Chromoberfläche keinen Materialabtrag verursachen sollte, während es den anlagernden Ruß quasi Schritt für Schritt abhobelt. Auf jeden Fall eine erstaunlich zeitsparende Methode. Diesem Reinigungsschritt lasse ich noch einen kurzen Durchgang mit der bereits erwähnten Surf City Garage - Killer Chrome Polish folgen. Top Ergebnis :thumbup:

BTW: Für Audi-Fetischisten gibts die bewährte NevrDull Polierwatte auch in der schönen Audi-Verpackung. :thumbsup:
http://www.amazon.de/Metallreiniger-Audi…+metallreiniger
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

.:Rene32

Schüler

  • ».:Rene32« ist männlich

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 6. Februar 2013

Aktuelles Auto: VW Golf 5 R32T

Wohnort: Eisenhüttenstadt

Danksagungen: 17 / 111

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 25. März 2015, 17:11

Ich hatte damals das genommen und war auch sehr zufrieden

http://www.amazon.de/Ecromal-Die-Hochgla…eywords=ecromal

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 25. März 2015, 17:46

Vom Ergebnis her ebenfalls eine der empfehlenswerteren Metallpolituren. :thumbup:
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 11. März 2018, 21:08

Heute war Frühjahrsputz und der nun über 1½ Monaten und knapp 1000km angesammelte TFSI-Schmodder mußte entfernt werden. Wie schon früher hier im Thread beschrieben, nehme ich Stahlwolle in der Feinheit 000 zur Rußentfernung und Audi Metallreiniger bzw. NevrDull zum Aufpolieren. Der Chrom bleibt absolut unbeschädigt. Je älter und desto mehr Ruß, umso länger dauert die Entfernung. In diesem Fall dauerte die Aktion gerade einmal 10 Minuten.

Bebilderte Anleitung für Euch im Anhang... :thumbup:

EDIT: Ich sehe gerade, daß ich aus Versehens ® anstelle von © in die Bilder eingebaut habe... Was soll's. :rolleyes:
»Putzteufel« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1.jpg (456,57 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juni 2018, 08:54)
  • 2.jpg (364,13 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:56)
  • 3.jpg (434,03 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:56)
  • 4.jpg (438,02 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:56)
  • 5.jpg (233,81 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:57)
  • 6.jpg (330,78 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:57)
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Putzteufel« (11. März 2018, 21:13)


AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 65 / 23

  • Nachricht senden

31

Monday, 12. March 2018, 10:39

mein Tipp:

hochfeine (!) Stahlwolle und ein Mikrofasertuch
und als Mittel WD40 oder Baillistol

mit Stahlwolle und Ballistol habe ich Samstag noch meine Sommerfelgen wieder auf Vordermann gebracht und eingebrannten Bremsstaub "auspoliert"
danach wachs drauf, fertig

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

32

Monday, 12. March 2018, 21:50

Hm, interessante Kombination. WD40 auf Stahlwolle. Dürfte noch feiner sein. Ich habe Feinheitsgrad 000 genommen. Noch feiner wäre 0000. Auf Lack würde ich damit aber trotzdem nicht gehen. Probiere das mal auf einem CD-Rohling aus. Spurenfrei reinigt die Wolle nur auf Oberfläche, die in der auf der Mohs-Skala über ihr liegen. Ich wäre da sehr vorsichtig. Werde die Kombi Wolle+WD40 aber das nächste Mal ausprobieren. Mit der Wolle kann man übrigens auch super die Innenseiten der Endrohre reinigen. :)
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich

Beiträge: 257

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 65 / 23

  • Nachricht senden

33

Monday, 12. March 2018, 22:26

mit 0000er Wolle und Ballistol pur gibt es keine Spuren auf den Felgen,
außer, dass sie jetzt frei von Bremsstaub sind :)
man sollte nur nicht mit „Druck“ arbeiten ;)

und bei den Enrohren habe ich WD40 und Ballistol genommen, beim verchromten Teil mit Mikrofasertuch, innen und an der Kante jedoch Stahlwolle
keine Kratzer...!
WD40 röst so angebackene „Rostpickel“ etwas besser, Ballistol wird „sauberer“

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 21. Januar 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 61 / 9

  • Nachricht senden

34

Monday, 12. March 2018, 22:36

Kann man meine endrohre auch so reinigen

hab glaube eine Beschichtung drauf

Bekomm die mit normalen Putzmittel nicht mehr sauber

http://www.a3quattro-forum.de/index.php?…554199bd69220d5

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

35

Monday, 12. March 2018, 22:38

Wenns Chrom ist, sollte es kein Problem sein. Kannst ja erstmal an irgendeiner Stelle im unteren Bereich ausprobieren, wenn Du Dir unsicher bist.
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 21. Januar 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 61 / 9

  • Nachricht senden

36

Monday, 12. March 2018, 22:42

Ich versuch morgen mal mein Glück :)

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 881

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 614 / 528

  • Nachricht senden

37

Tuesday, 13. March 2018, 11:59

Audi Endrohre gehen immer recht gut sauber, ich würde auch sagen es sind meist Edelstahlendrohre, außer es handelt sich um die Aufsteckkappen (wie sie jetzt auch beim TT drauf sind), dann könnten es verchromte Endrohre sein. Die Endrohre an meinem Passat habe ich aufgegeben sauber zu machen, da löst sich nämlich schon langsam die Chrombeschichtung, das ist mir bei Audi noch nie passiert. :D

Ich selbst benutze Ceranfeldreiniger, funktioniert gut, stark verschmutzte Endrohre dauern zwar ein wenig aber man bekommt sie schön sauber.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

buba

Fortgeschrittener

  • »buba« ist männlich

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 21. Januar 2017

Aktuelles Auto: TT 8J 3.2 DSG

Postleitzahl: 588xx

Danksagungen: 61 / 9

  • Nachricht senden

38

Wednesday, 14. March 2018, 16:45

hab mal leicht mit WD40 und einen lappen versucht das hilft schon mal ganz gut
das richtig schwarze was ich unten an meinen Endrohren immer habe ging aber nicht weg

also ganz feine Stahlwolle WD40 und ganz vorsichtig eine stelle versucht das ging dann auch ab leider zu gut xD


Beschichtung ist runter :wacko:
»buba« hat folgende Dateien angehängt:
  • 777.jpg (187,52 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:57)
  • 8888.jpg (216,62 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Juni 2018, 21:57)

Putzteufel

keep on putzing...

  • »Putzteufel« ist männlich

Beiträge: 552

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2014

Aktuelles Auto: S3 8V

Wohnort: Preußen

Danksagungen: 80 / 213

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. März 2018, 21:36

Den selben Effekt hast auch an einer originalen Auspuffblende am 8V S3. Da frißt sich der Ruß durch die Chrombeschichtung. Sah bei mir genauso aus. Gibt sogar eine TPI beim 8V zu diesem Mangel. Beruhigt mich ja etwas, zu sehen, daß auch andere Auspuffe von der Problematik nicht verschont bleiben. Man kann eigentlich nur so regelmäßig wie möglich, die Blende säubern. Die Stahlwollemethode bleibt jedoch nach wie vor mein Mittel der Wahl für festsitzenden Ruß. Du kannst ihn auch mit NevrDull oder anderen nicht schleifenden Mitteln entfernen (was jedoch wesentlich länger dauert) und wirst darunter die selben Defekte vorfinden. Mich würde wirklich interessieren, was genau dort für eine Reaktion abläuft, daß selbst Chrom beschädigt wird.

Zitat

"Wenn Streusalze sowie andere aggressive Stoffe längere Zeit auf Abgasendrohren ablagern, können diese die Oberfläche beschädigen. Die Auswirkungen sind dann stark verschmutze oder sogar angerostete Abgasendrohre." (Quelle: TPI 2021630/6, AUDI ERWIN)
"Here at our sea-washed, sunset gates shall stand
A mighty woman with a torch, whose flame
Is the imprisoned lightning, and her name
Mother of Exiles."

The New Colossus, 1883

quattrofever

Erleuchteter

  • »quattrofever« ist männlich

Beiträge: 7 881

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Aktuelles Auto: Audi TT 3.2 Roadster, Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic, VW Passat Variant VR6 3,6 DSG 4Motion

Postleitzahl: 92637

Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Danksagungen: 614 / 528

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 15. März 2018, 10:40

Chrom ist ja nur eine Beschichtung und jede Art von Reiniger greift die Schicht darunter an und somit reibt sich an manchen Stellen irgendwann der Chrom weg, je dünner er ist, desto schneller.

Daher am besten zu einer schönen Edelstahlabgasanlage greifen wo das Edelstahl am Ende nur gekrümmt wird wie ich es bei meiner BN Pipes hatte, da kannst du dran rumpolieren und schleifen so oft du willst, da wird nie eine "Beschichtung" abgehen, da es einfach der Edelstahl ist den man da sieht und die paar Micrometer die man da über die Jahre abträgt tut den Rohren nichts.
Audi TT Roadster - 3,2 quattro Handschalter
Audi A4 (8K) - 3.0 TFSI quattro S-Tronic
VW Passat Variant V6 - 3,6 DSG R-Line 4 Motion

VCDS Userliste
Meine A3 Gallerie

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher