Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2019 sind jetzt bestellbar    ----KLICK----    

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich
  • »AndiG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 25. July 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 69 / 30

  • Nachricht senden

1

Friday, 28. December 2018, 19:04

"Folgeanalyse" Fuchs Titan Supersyn Longlife 5w40 - 2017er Audi S3 2.0 TFSI - 13.270 km

nach 2 Intervallen ASL 0540, mal das Fuchs Titan Supersyn Longlife 5w40

Verschleisswerte sind genau so (sehr!) gut, wie beim ASL, lediglich die Visko hat etwas abgebaut.

Einsatz:
ca 6 Monate und 13.000km
heißer Sommer
2 Urlaubsfahrten
dazu keine Kurzstrecken und auch einige male Vollgas

mein Fazit:
es ist absolut egal, welchs Öl drin ist, solange das Intervall (zum Fahrprofil) passt!
»AndiG« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG 3600760.jpg (364,3 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. December 2018, 20:28)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (28.12.2018), Putzteufel (28.12.2018), basse (29.12.2018)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 44 292

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1800 / 1008

  • Nachricht senden

2

Saturday, 29. December 2018, 11:22

Wundert mich jetzt nicht.
Fuchsöle waren schon immer sehr gut.
Hatten wir seinerzeit zu Kettenberichtzeiten auch schon empfohlen.
An Hand der Schadensbilder wars auch klar gewesen. Wir hatten diverse 3.2er die mit Fuchs-Longlifeölen liefen. Keine schäden, sauberer Motor.
Und Festintervall.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich
  • »AndiG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 69 / 30

  • Nachricht senden

3

Saturday, 29. December 2018, 15:06

was sagst du zum „Visko-Abfall“?
weil die Verschleisswerte etc sind ja absolut tadellos!

casey1234

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Aktuelles Auto: Golf V

Wohnort: Erding

Danksagungen: 77 / 54

  • Nachricht senden

4

Saturday, 29. December 2018, 20:34

Dass die Heißvisko über das Intervall um eine Klasse abrutscht, ist ganz normal und nicht weiter tragisch. Das Addinol hat halt mit 14,4 mm²/s deutlich mehr Reserven als das Fuchs mit 13,8 mm²/s, weshalb das ASL die 40er Heißvisko halten konnte und das Fuchs eben aufgrund der dünneren Ausgangsposition in die 30er gerutscht ist. Aber solange es ein 30er ist, ist ja alles gut, schließlich sieht VAG ab Werk ja ohnehin die 30er Heißvisko vor. Und das Fuchs ja auch nicht allzu weit von der Grenze 30-40 entfernt, von daher hat das Fuchs zwar abgebaut, aber der Schmierfilm hat noch nicht darunter gelitten. Wie Para schon sagte: Fuchs produziert gute Öle.

Ansonsten gibt es da nicht viel zu deuten. Verschleiß- und Spriteintragwerte hervorragend dank super Fahrprofil und gesundem Motor. Habe da überhaupt keine Bedenken, falls du auf das Giga Light wechseln solltest (siehe Nachbarthread). Das Giga Light ist ein top LL Öl, meiner Meinung nach eines der besten auf dem Markt, und wird das locker wegstecken. Einfach weiterhin im Festintervall das Öl wechseln und gut ist's.

Gruß Casey
Öl-Vergleichstabellen:
Benziner:
0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50:
klick
Diesel:
0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
Lektüre:
Öl, Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »casey1234« (29. December 2018, 20:36)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Putzteufel (29.12.2018), AndiG (29.12.2018)

AndiG

Fortgeschrittener

  • »AndiG« ist männlich
  • »AndiG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 25. Juli 2017

Aktuelles Auto: 2017er Audi S3 Sportback

Wohnort: Kreis Kleve

Danksagungen: 69 / 30

  • Nachricht senden

5

Saturday, 29. December 2018, 22:57

das die Heißvisko sinkt ist ja normal, aber die Erklärung, dass sie beim Fuchs unter die Grenze fällt, weil es vom Grund aus dünner ist, hatte ich irgendwie verdrängt.

vor dem Hintergrund, was in den Notor alles gefahren werden darf (die 0w20 lassen wir mal außen vor, wenngleich ein benutztes 5w30 auch schnell in die 0w20er Grenzen rutschen kann), ist also alles OK!

Motor ist wohl auf, Öl macht, wie auch einst das ASL, einen Top Job im passenden Intervall und bei dem Fahrprofil!

machen wir wegen des Giga drüben weiter ;-)

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

Kennzeichen-Grafik
  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 44 292

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1800 / 1008

  • Nachricht senden

6

Monday, 31. December 2018, 10:25

Es gibt da noch ein Punkt den man ansprechen kann. Da ich die genaue Formulierung vom Fuchs nicht kenne ist das nur ein Verdacht.
Aber er beruht auf tatsächlichen Begebenheiten bei anderen Ölen. Ich schrieb das ja auch schon mal in dem Vergleich der 5W-X und 0W-x Ölen.
Wie Casey schon schrieb, obliegt es dem Hersteller wie er sein Öl von der Grundvisko her formuliert. Das kann bei einem 5Wx Öl in der Mitte bei 5 sein, oder aber er geht Richtung 0 oder 10. Unter Einhaltung der dafür notwendigen Grenzwerte natürlich.
Geht er mit den Grundölen eher runter, dann braucht er mehr VI-Verbesserer die das Öl stabil halten. Je nach Motorart, Umsetzung, Leistung und Fahrprofil können die dann mehr oder weniger stark beansprucht werden. In dem Fall durch Scherung.
Diese langkettigen Moleküle werden dann immer kürzer. Ich vergleich das immer mit Spaghetti die man dann im Teller etwas kleiner schneidet.
Bei einem 90 PS 1,8-Liter Sauger Motor ist das natürlich nicht so strapaziös wie bei einem aufgeladenen GTI oder RS3 Motor.

Beim 10 jährigen A3Q-Jubiläum hatte das ein Anwendungstechniker auch mal erwähnt, und liess auch ein Glas mit diesen VI-Verbesserern durchs Publikum laufen.

Also die Erklärung könnt ich mir vorstellen, da ja sonst alles im Lot ist.
Im Festintervall sollte das aber kein Problem sein.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiG (31.12.2018)