Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q feiert 15 Jahre    ----KLICK----    

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TobiasDA

Anfänger

  • »TobiasDA« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 13. Mai 2019

Aktuelles Auto: A4 B7 8E 3.2 quattro

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Mai 2019, 16:03

A4 B7 8E Nockenwellenverstellung defekt oder Steuerkette gelängt? P0020 + P0346

Gude,



habe / hatte ein Problem mit meinem Audi A4 B7 8E, Limousine, Quattro, 3.2L V6, Automatik, MKB: AUK, EZ: 10/2005.
Ich schildere die Sache mal der Reihe nach:

06.05. / 234.0tkm: Motor startet schlecht bzw. hört sich an, als ob er nicht auf allen Zylindern läuft. Kurzer Gasstoß und Motor ist da. Nach wenigen km leuchtet orangefarbene Motorkontrollleuchte. Torque [0] sagt: P0020 + P0346. Internetrecherche: Kann die Steuerkette, oder die Nockenwellenverstellung sein. Bei Laufleistungen jenseits der 200tkm lösen sich aber auch tlw. kleine Ölsiebchen in den Nockenwellenverstellern auf und verfangen sich in Steuerventilen der Nockenwellenverstellung, siehe YouTube[1] Video - insb. Bild bei Sek. 14.
07.05. morgens / 234.0tkm: Audi Händler I: Will Problem schildern, aber sei überflüssig, da er eh das bessere Diagnosegerät hat. OK, also: Fahrertür auf, Diagnosegerät ran, P0346 ausgelesen (P0020 nicht?!). Diagnose: könnte Steuerventil tauschen, aber zu 90% Wahrscheinlichkeit ist es bei der Laufleistung eine gelängte Steuerkette. KV: Über den Daumen mehrere tsd. EUR. Empfiehlt keine Reparatur mehr, wollte dafür auch kein Geld für Diagnose von mir.

07.05. mittags: Ein Steuerventil (06E 109 257 J) selbst ausgebaut und tatsächlich Siebreste gefunden. (1) aus der Mitte entfernt, aber (2) hatte sich so verklemmt, dass ich es auch mit Pinzette nicht raus bekam, Fehler bestand weiterhin, daher weiter zu:
07.05. abends / 234.0tkm: Audi Händler II: Problem geschildert, auch Reste von Sieb gezeigt und gefragt, ob man mir das Steuerventil tauscht. Tut man nicht, da weitere Siebreste im Motor verteilt sein könnten, daher müsse der komplette Motor zerlegt werden, eine andere Reparatur sei nicht zielführen. KV: Wieder über den Daumen gepeilt mehrere tsd. EUR. Aber ich könne das Teil (06E 109 257 AA) bestellen und selbst einbauen. Gesagt getan:

08.05. 234.1tkm: Teil eingebaut, 20km kein Problem, nach dem Warmfahren etwas stärkeres Beschleunigen auf der BAB, wieder Fehler in Torque, Wagen fährt normal und keine Motorkontrollleuchte. Wagen abgestellt und Termin beim Bosch Car Service gemacht (KV für die Diagnose ~500 EUR, da Motor geöffnet und durchgesteppt werden müsse).

13.05. 234.1tkm: Auf der Fahrt zu Bosch wieder Fehler in Torque, keine Motorkontrollleuchte, dafür massiver Leistungsverlust (Bergauf fällt Tempomat von 100 km/h im 6. Gang bis auf 80 km/h, schaltet dann in den 4, beschleunigt wieder auf 100 km/h, schaltet hoch in den 6. und fällt wieder ab ... Tempomat abgeschaltet, auf Manuell im 5. den Berg mit 80 km/h hoch, auch in der Ebene max 80km/h im 6. Gang mgl.) Bei Bosch angekommen schildere ich das Problem nochmals detailliert vor Ort. Vermutung von Bosch: Steuerkette gelängt, hat man hier min. 2x die Woche, ob ich trotzdem eine Diagnose wolle. Dafür bin ich schließlich da: Fahrertür auf, Diagnosegerät ran, P0020 und P0346 ausgelesen, Fehlerspeicher zurückgesetzt, EUR 20 bitte, Diagnose fertig!!1elf Auf dem Weg nach Hause (40km) kam der Fehler dann allerdings nicht mehr.

15.05.: Schriftlicher KV von Bosch: 5.270 EUR. Da entweder Nockenwellenversteller defekt oder Steuerkette gelängt sei, müsse man eh den Motor zerlegen und bei der Gelegenheit tauscht man dann direkt alle Teile die mit der Steuerkette in Berührung kommen.

Stand heute / 234.5tkm: Die letzten Tage habe ich den Wagen immer mal für mittlere Strecken (~20-50 km) genutzt und ihn nach dem Warmfahren auch mal den Hausberg in S hochgeprügelt - Fehler tritt nun seit 400km nicht mehr auf.

So hört sich der Kaltstart nach 2 Tagen Standzeit an: https://sendvid.com/r4wldvzx

Meine Vermutung: Als ich bei Bosch vom Hof fuhr, war es das 5. Mal, dass ich den Motor nach dem Tausch des Ventils gestartet hatte. Evtl. musste sich das Steuergerät erst an das neue Ventil anpassen? Oder aber Reste von dem Sieb hingen noch irgendwo und wurden jetzt an eine weniger störende Position gespült?

Ich traue dem Braten allerdings noch nicht so ganz. Was ich nun gerne prüfen lassen würde:
(1) Restlichen drei Steuerventile auf Siebüberreste prüfen
(2) Ölwechsel, um zu prüfen, ob sich weitere Teile vom Sieb im Motor verteilt und ggf. in der Ölwanne abgesetzt haben.
(3) Mit VCDS / VAG-COM die MWB 208 und 209 auslesen, wie viel °KW Differenz es sind (Hatte ich auch bei den drei Händlern vorgeschlagen, aber die Werte seien nicht relevant/aussagekräftig/etc).

Meine Fragen an euch:
- Wäre diese Herangehensweise aus eurer Sicht zweckmäßig?
- Würdet ihr ein anderes Vorgehen empfehlen?
- Hört jmd. von euch im Video Geräusche, die auf die Kette / andere Probleme hindeuten?
- Komme aus Darmstadt - kann jmd. hier in der Region eine Werkstatt für (m)einen alten Audi empfehlen? Eine, die mehr als ein OBD II Gerät zur Fehleranalyse nutzt? Habe das Gefühl, sobald das Auto älter als 5 Jahre ist und mehr als ein Ölwechsel oder stupider Teiletausch zu machen ist, will man mich als Kunden bei Audi, Bosch etc. nicht mehr.

[0] https://play.google.com/store/apps/detai…wl.torque&hl=de

[1] https://youtu.be/b2oO0JQeeK4?t=14
PS: Sorry für den langen Beitrag, bin tech. eher Laie und tue mich schwer zu differenzieren welche Infos relevant sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TobiasDA« (23. Mai 2019, 16:26)


DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 332

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 728 / 94

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Mai 2019, 21:26

Ich würde bei dem Fall wie von dir selbst vorgeschlagen vorgehen.

Zusätzlich würde ich:

- Ölpumpe und deren Ansaugrüssel mit Sieb auf Rückstande Ürpfen.
- Ölfilter wechseln und auf Rückstände prüfen

Der Motor klingt normal und zeigt keine Kettengeräusche.

Hier der Link zum Steuerventil und der aufwendige Kettentrieb des Motors.

Viel Glück alles erfolgreich zu finden und beheben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DIDI007« (23. Mai 2019, 21:28)


Psychedelic

Seefahrer

  • »Psychedelic« ist männlich

Beiträge: 3 757

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Aktuelles Auto: A3 8P 3.2 Bj.2004 Motorcode BDB, Suzuki Samurai Prototyp Bj.90

Postleitzahl: 86415

Wohnort: Mering

Danksagungen: 332 / 80

  • Nachricht senden

3

Monday, 27. May 2019, 12:07

Hallo,
das ist doch glaube ich der Motor, mit der wildesten Kettenführung überhaupt. :huh:
Die kleinen Siebe sind teilweise tatsächlich sehr lästig. Gerade bei der Sorte von Versteller-Ventilen, was bei dir zum Einsatz kommen. Auch beim alten 1,8T 5V und beim 2,7T V6, gehen die Siebe ständig stiften.
Im extremsten Fall stecken Reste in den Verstellern und machen die Dichtungen kaputt.
Wie weit es zu Folgeschäden gekommen ist, sieht man am Tastverhältnis der Ventile. Durch kaputte Dichtungen ergibt sich eine höhere Leckage und die Steuerung muß dadurch mehr nachregeln, sprich das Tastverhältnis der Versteller ist deutlich höher als normal. Die Werte muß man in den Messwertblöcken suchen, je nach Motortyp sind die unterschiedlich platziert.

MfG,
Daniel
Wer Hubraum sät, wird Leistung ernten !

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 3 332

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 728 / 94

  • Nachricht senden

4

Monday, 27. May 2019, 13:55

Da geht noch viel mehr wenn du den v8 Motor im rs4 b7 oder b8 anschaust.