Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Quatromille

Anfänger

  • »Quatromille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 15. April 2021

Aktuelles Auto: Audi A3

Postleitzahl: 10115

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Oktober 2021, 10:14

AGM-Batterie

Ich möchte die Batterie meines A3 2004 ersetzen, da sie, wie ich sehe, die Ladung nicht mehr aufrechterhält. Letzte Woche ist das Auto schon einmal nicht angesprungen, und ich möchte nicht, dass sich das wiederholt.



Lohnt es sich in diesen Autos eine teure AGM-Batterie zu verwenden? Wie ich gehört habe halten sie viel länger als normale Batterien.

DIDI007

A3Q Forscher

  • »DIDI007« ist männlich

Beiträge: 4 257

Registrierungsdatum: 10. Juni 2011

Wohnort: München

Danksagungen: 1074 / 122

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Oktober 2021, 10:24

Egal welches Modell denn beide Batterie Typen halten lange durch. Meine hatte ich dieses Jahr nach 15 Jahren ersetzt nachdem sie sich 2x selbst entladen hatte. Es war keine AGM Batterie ab Werk.

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich

Beiträge: 46 643

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 2143 / 1240

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Oktober 2021, 10:24

Das kommt auf die verbaute Lichtmaschine an. Zu Beginn mit dem BDB Motor wurden kleinere Generatoren verbaut weshalb die ersten 3.2 eine normale Bleibatterie hatten. Spätere hatten die AGM.
Am besten lässt Dir beim Händler über die Fahrgestellnummer aus der Verbauliste raussuchen was ab Werk drin war.
Wenn du die kleine Lichtmaschine hast, und AGM verbaust wird die Batterie nich richtig voll und sie geht früh kaputt
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (22.10.2021)

Quatromille

Anfänger

  • »Quatromille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 15. April 2021

Aktuelles Auto: Audi A3

Postleitzahl: 10115

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Oktober 2021, 13:46

Ich bin froh, dass ich nachgefragt habe... Ich wollte diese Batterie kaufen https://www.wagens.de/exide/starterbatterie-mpn-ek700/
Was mich auf die Idee gebracht hat, dass es funktionieren könnte, ist, dass einige Websites zeigen A3 8L1 und A3 8P1 Modelle in seiner Fahrzeugliste für diese Batterie...

Psychedelic

Seefahrer

  • »Psychedelic« ist männlich

Beiträge: 3 834

Registrierungsdatum: 13. März 2008

Aktuelles Auto: Golf 4 1J1 Bj. 1999 Motor AGU, A3 8P 3.2 Bj.2004 Motorcode BDB, Suzuki Samurai Prototyp Bj.90

Postleitzahl: 86415

Wohnort: Mering

Danksagungen: 385 / 83

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Oktober 2021, 12:36

Hallo zusammen,
der Unterschied zwischen AGM-Batterie und klassischer Nass-Batterie (Bleiakkumulator)ist ganz einfach erklärt.
  • Der AGM Akkumulator hat ein Glasfaser-Vlies zwischen den Bleiplatten, was das Elektrolyt bindet.
  • AGM Akkumulatoren verkraften Tiefentladungen (deep Cycle) etwas besser als herkömmliche Nassakkumulatoren.

Ob man diese Unterschiede als Vorteil sieht und daher zu einem AGM Akkumulator greift, bleibt jedem selbst überlassen.


Es hat sich in den letzten Jahren jedoch auch eine Weiterentwicklung bei den Nassbatterien gegeben.
Die sogenannten EFB-Batterien haben folgende Neuerungen gegenüber dem klassischen Nassakkumulator.
  • Kohlenstoffadditivierung der Bleiplatten, was zu weniger Sulfatbildung und einem geringeren Innenwiderstand führt. Der Akkumulator ist dadurch Zyklen-fester.
  • Die positiven Platten sind in einem Gewebe eingepackt, was sich mit dem Elektrolyt voll saugt und durch seine Ausdehnung zu einem Druckaufbau zwischen den Platten führt, was den Platten insgesamt mehr halt gibt und die Batterie unempfindlicher gegen Erschütterungen macht.

Wie man sieht hat sich viel in der Entwicklung getan.

Mit der verbauten Lichtmaschine hat die Wahl des Akkumulators nicht viel zu tun. Bis ein Akkumulator voll geladen ist, hängt von Ladestrom und Zeit ab.
Wer Hubraum sät, wird Leistung ernten !

Quatromille

Anfänger

  • »Quatromille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 15. April 2021

Aktuelles Auto: Audi A3

Postleitzahl: 10115

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. November 2021, 13:37

Mit der verbauten Lichtmaschine hat die Wahl des Akkumulators nicht viel zu tun. Bis ein Akkumulator voll geladen ist, hängt von Ladestrom und Zeit ab.
Wird meine OEM Lichtmaschine also genug Strom liefern, um diese AGM-Batterie aufzuladen?